Hero

Hero

Geschlecht: männlich/kastriert

Geboren: ca. 2017

Aufenthaltsort: Katzenhaus Burgas, Bulgarien

Handicap: FIV positiv, zahlreiche Verletzungen

Bisherige Tests: FIV positiv

Update 21.10.2019: Hero durfte am Wochenende in die Wohnung, in der Nähe von Magdalenas Appartement, umziehen. Dort waren bis Samstag die Kitten einer anderen Organisation untergebracht, sie sind nun endlich gereist und Magdalena hatte nun Platz und Zeit für räumliche Veränderungen. Für Hero ein Segen, er konnte die „Station“ und den Käfig endlich verlassen. Beim Besuch von Kate hatten wir darüber gesprochen, wie schön es für Henry auch wäre, nicht mehr so allein in dem traurigen Zimmer zu sein und so wurde gestern der Versuch der Vergesellschaftung, zwischen Hero und Henry (beide sind FIV positiv), gemacht. Sollte es nicht klappen und sie sich nicht mögen, ist für Hero ein Raum in der Wohnung frei. Magdalena kauft noch einen neuen Kletterturm für Henry – aber er freut sich erstmal über die Baldrian-Maus, die mit euren Paketen mitkam. Wir hoffen so sehr, dass diese zwei wundervollen Kater ein Zuhause finden.

Update 04.08.2019: Hero hat sich erholt und seine Wunden beginnen zu heilen. Die Operation am Hals hat er gut überstanden. Für die Vena Jugularis gibt es leider keine operative Möglichkeit, er bekommt täglich Verbände.

Update 20.07.2019: Wir wissen nun, was ihm zugestoßen ist. Er wurde mit einem Seil malträtiert. Es geht ihm gut und er frisst. Als Magdalena ihn fand, hatte er ein großes Ödem am Hals. Es wurde eine Punktion und Untersuchungen gemacht. Hero hatte ein Loch in der Speiseröhre und wenn er aß, drang Nahrung nach außen. Bei der Punktion kam aber kein Liquid, daher wurde eine Fistel vermutet. Ein Gespräch mit Professer Krastev wurde anberaumt. Hero wird am Wochenende in die UniKlinik nach Stara Zagora gebracht. Professor Krastev wird mit Magdalena über das weitere Vorgehen beraten.

Dieser Kater wurde von Magdalenas Neffen gefunden. Niemand wollte helfen. Er hat sich getraut und ihn in Magdalenas Klinik gebracht. Wir mögen uns nicht ausmalen, was der Kleine durchgemacht hat. Leider ist er positiv auf FIV getestet. Das ist allerdings das kleinste Übel. Wir versorgen erstmal seine Wunden und hoffen, dass er eine Zukunft hat. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Facebook-Link