Judith

****Auf Pflegestelle in Deutschland****

Judith – das Mädel mit Herz

Geboren: September 2017

Geschlecht: weiblich, kastriert

Aufenthaltsort: Pflegestelle

Handicap: verletzte Hinterpfote und fehlende Zehen

Judith wurde von uns in diesem Zustand gefunden. Sie lag da, mit schlaffen Beinen und sah eigentlich tot aus. Wir hoben sie auf und sahen dann erst das ganze Elend. Jemand hat sie in diesem Zustand einfach in einer Mülltüte entsorgt. Ihr fehlt ein Stück vom Maul. Das Gewebe war neurotisch und stank. Wir kämpften mit der Infektion und der Nekrose. Sie bekam Antibiotika, Infusionen und Vitamine. Und trotzdem konnte sie sogar allein fressen.

Für Judith bestand der Verdacht auf Leberlepidose, Leberschäden durch Infektion. Ob es nur eine Pankreatitis war, bezweifelten wir. Doktor Kohleeva forschte. Ihr fiv/ FeLV Test war negativ und ebenso der Test für Corona, Giardia und Panleukopenie.

Mit der Zeit erholte sich Judith recht ordentlich. Sie fraß und war auch nicht mehr dehydriert. Wir bekamen ihre Probleme mit der Leber und dem zusätzlichen Calicivirus gut in den Griff und somit kann sie bald aus der Klink entlassen werden. Die Wunden am Kiefer heilen langsam ab, müssen aber immer noch täglich versorgt und gereinigt werden, das macht Judith keinen Spaß.

Insgesamt geht es ihr nun deutlich besser. Was sie gar nicht ausstehen kann, sind Käfige und Boxen, aber das kann man ja nachvollziehen. Judith ist etwas scheu, verständlicherweise. Wir sind uns aber sich, dass sich hinter dem schüchternen Kätzchen, ein liebevolles und aufgewecktes Mädel versteckt, wenn sie doch nur endlich in ein Zuhause reisen dürfte, in dem man ihr die Zeit und die Liebe gibt, die sie so sehr verdient hat!

Judith befindet sich jetzt in Deutschland auf einer Pflegestelle.